Anfrage der GABL vom 28. Oktober 2001 zur Luftschadstoffbelastung in Leonberg 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Schuler,

nunmehr seit über 6 Monaten sind die Ergebnisse der dreijährigen Messung der Schadstoffe in der Grabenstraße bekannt (DS P 23/2001). Diese liegen teilweise über den zulässigen Grenzwerten nach der 23. BImSchV. Vor allem Ruß aber auch Benzol sind auf einem besorgniserregenden, stark gesundheitsgefährdenden Niveau. Unserer Ansicht nach ist es dringend erforderlich, hier zum Schutz der Bevölkerung schnellstmöglich Maßnahmen zu ergreifen.
Wir möchten nun gerne wissen:
1. Wie ist der aktuelle Stand der Untersuchungen und Gespräche?
2. Welche Maßnahmen sind zur Reduzierung der hohen Schadstoffwerte vorgesehen?
3. Mit welchem zeitlichen Rahmen kann hierfür gerechnet werden?
Wir möchten Sie bitten, uns baldmöglichst Auskunft zu diesen Fragen zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Birgit Widmaier für die GABL-Fraktion

 

zur Übersicht über die Anträge