Mai 2003

Brief an die Fraktion zum Thema Rufauto 

 

Corinna Hager, 
71229 Leonberg, Gmünder Straße 10/1 

den 16.04.2003 

An die GABL-Gemeinderatsfraktion 

Abstimmung über die Zukunft des Rufauto-Services 

Sehr geehrter Herr Schmalzried, 

wie wir aus der Zeitung erfahren haben, wird in nächster Zeit im Gemeinderat darüber abgestimmt, ob das Rufauto in Leonberg abgeschafft werden soll oder nicht. Wir können Ihnen einige gute Gründe angeben, warum das Rufauto erhatten bleiben muss: 

Fazit: Die Abschaffung des Rufautos würde die jüngeren Personen bzw. diejenigen ohne Führerschein/Auto massiv einschränken, die in den Wohngebieten um Leonberg wohnen. Fahrten nach Stuttgart mit der S-Bahn sind dann nicht mehr möglich, weil man abends nicht mehr sicher nach Hause kommt. 

DESHALB SIND WIR GEGEN DIE ABSCHAFFUNG! 

Wir hoffen, dass wir in Ihnen einen verständnisvollen Ansprechpartner gefunden haben und dass Sie sich dafür einsetzen, dass das Rufauto erhalten bleibt. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 

Corinna Hager und 16 weitere Unterschriften

 

veröffentlicht in der GABL-Postille vom Mai  2003

zum Inhaltsverzeichnis der GABL-Postillen